Unsere Stücke

„Dem geschichtsreichen Schatz des Bayerwaldes auf der Spur“

Theater, Lesungen sowie Erlebnis-Spaziergänge mit Schauspiel und
Musik an schöne Orte im Wald.
Kleine emotionale Reise zu Menschen von früher, sozusagen unseren Urgroßeltern,
ihren Hoffnungen, Sehnsüchten, Ängsten, Wünschen und Bedürnissen.
Belebte Spuren im Wald, die ihren Weg in die Gegenwart finden.
Geschichte von unten, regional und zeitlich begrenzt und doch zeit- und grenzenlos.
Bildung, Erlebnis und Erholung in Einem für Alle, Mann und Frau, Jung und Alt,
Urlauber und Einheimische.

Die Inszenierungen:


“Waldbauer und Abwerber –

American Farmer and Bavarian Reporter: No more Woid !”Waldbauer in Zenting 3
Treffen Sie einen Waldbauern, der vor der Entscheidung steht, als Tagelöhner zu enden
oder „als armer Waldteufel ins Amerika“ zu gehen. Soll er, Anno 1889, dorthin „wo die
Fleischtöpfe niemals leer werden“?
Kaum einer weiß, dass ihm gleich im 19.Jahrhundert Tausende aus dem Bayerischen
Wald im Auswandern ihr Heil sahen.
Begegnen Sie einem davon, einem American Farmer, der glaubt seine Wurzeln zu
kennen und zu wissen, wie er sich und die Welt retten kann.
Mit Kurt und Benedikt Schürzinger und Oliver Endres

 

Triftmeister und Holzfuhrmann
Trifter und Holzfuhrmann
Begegnen Sie einem Triftmeister aus dem Bayerischen Wald, der das Holz bis nach
Regensburg triftet, einem Menschen, der die Urgewalt des Wassers liebt und
zugleich fürchtet.
„Wasser, Wasser, mei Hoamat bist gwen!“
Rasant kommt es zum Schlagabtausch mit dem fortschrittsgläubigen Holzfuhrmann.
Wer besteht im Zeitenwandel?
Mit Kurt Schürzinger und Oliver Endres

 

Fäustel und Meißel
P1040533(1)

Schauspiel in drei Akten
„Da Granit – des is a Edelstein“
Eine Familie kämpft ums Überleben in der „steinreichen“ Gegend um Hauzenberg.
Die Bedrohung ist spürbar. Sie ist draußen vor der Tür …

 

In den Rollen:
Vater: Kurt Schürzinger
Mutter: Gisela Wimberger
Tochter : Hanna Schürzinger
Sohn: Benedikt Schürzinger
Text und Idee: Kurt Schürzinger
Regie: Christl Kreuzer
Akkordeon: Benedikt Schürzinger
sowie „Gedichte zum Granit“ von Kurt Schürzinger
Auf Wunsch gerne auch mit Illumination, Klängen im Bruch von einst und
jetzt und Installation(en) im Steinbruch: Video Waldgranit:
http://munichsession.de/grenzgaenger/steinbruch_2011.html


Wuiderer und Schwirzer

SAMSUNG DIGITAL CAMERAWildern und Schmuggeln – direkt ins Böhm und ins Bayrische zruck.
Gefährlich war’s, weil d’Obrigkeit ihre Kontrolleure hat … und ihre Aufseher!
Doch was will man machen – wenn es ums Überleben geht, weil …
„Nix is verdeant mid unsre 5 Togwerk. Du wiast a Schwirza und Wuiderer bleim.“
Aber eines ist Gesetz: „Lang lebst ned, wenn’s de gega d’Obrigkeit stellst.“

In den Rollen:
Vater: Kurt Schürzinger
Sohn: Benedikt Schürzinger
2 Grenzaufseher: Martin Hochleitner
Sowie Gedichte von Kurt Schürzinger und
Musik von Benedikt Schürzinger und Martin Hochleitner.


Die Lesungen:

„Mein Wald – mein Leben“ – Die Sehnsucht der Emerenz Meier
Szenische Lesung mit Musik
P1020436Auf einer etwa dreistündigen Wanderung durch felsigen Urwald „erleben“ Sie Gedichte,
Briefe und Geschichten von und über Emerenz Meier, der Dichterin, Wirtin und
Emigrantin aus Schiefweg – und das alles vor dem Hintergrund der großen
Auswanderungswelle vom armen Bayerischen Wald „ins reiche Amerika“.
Dargeboten werden nicht nur ihre bekannten Gedichte wie „Mein Wald – mein Leben“
oder die Mundart-Ballade „Wödaschwüln“, sondern auch unbekanntere Gedichte
und Geschichten sowie Auszüge aus ihren Amerika-Briefen.

Gelesen, gesungen und erzählt von Michaela Stögbauer, Schauspielerin und Rezitatorin
sowie Kurt Schürzinger

Der große, böse Wolf !

1_seite_entw_r8_c2Kommt er wieder, durchstreift er bald wieder die Wälder des Böhmer- und Bayrischen
Waldes, die Urwälder Sumavas und unseres Nationalparks?
Ist er so böse, wie Mythos, Märchen, Fabeln, Gedichte und Romane uns glaubhaft
machen wollen?
Oder macht er nur uns nur Angst, weil er Konkurrent des Menschen und damit „böse“ ist?
Wie steht es in der Literatur mit diesem „Raubziefer“, dem wilden Wolf?
Erfahren Sie mehr in der Lesung „Geschichten vom Wolf“
über den bösen, wilden, gezähmten, bedrohten Wolf – über den Wolf in uns – am
Wolfsgehege, da wo er heult und „hinter Gittern sein Unwesen treibt“.
Texte gelesen von Kurt Schürzinger.
Die Lesung wird am Akkordeon musikalisch begleitet von seinem Sohn Benedikt.
Sie eignet sich besonders für die Wolfsgehege am Haus zur Wildnis oder am HansEisenmann-Haus.

„Die Nacht zu Ende lieben …“
Szenische Lesung aus Wolfgang Skalas Roman „Der vergoldete Buddha
oder Das Schopenhauerhaus brennt!“
mit dem Autor und Kurt Schürzinger

DSC00688Wenn der „pessimistische“ wie geniale Philosoph Arthur Schopenhauer (1788-1860), in einem phantastischen Roman zum Leben erwacht, moderne Zeiten betritt, sind Turbulenzen vorprogrammiert.
Andererseits darf bei der Wahrheitsliebe des kompromisslosen Denkers damit gerechnet werden, daß der Nachdenklichkeit in philosophiefernen Zeiten ein Fenster zur Weisheit aufgestoßen wird.